Gruselnachtgeschichten

übers Leben, Lieben und Leiden

Der DJ mit dem Ghettoblaster

Auf meinen Einkaufstour zum fast weltberühmten Penny Supermarkt auf der Reeperbahn lief er mir meist im Sommer fast täglich über den Weg: Der DJ mit dem Gehttoblaster. Obwohl Ghettoblaster wäre übertrieben, es ist eher ein kleiner Kassettenplayer mit Radiofunktion. Klein, handlich mit einem schnieken Griff an der Oberseite, um den eine Mardi Gras Perlenkette geschlungen ist, damit er sich das gute Stück um den Hals hängen kann.

Und so beschallt der DJ, der netterweise auf seinem kleinen Ghettoblaster auch noch ein kleines Schild geklebt hat auf dem man seinen Künstlernamen sehen kann – Der Cyber Musik DJ – das Areal um den Penny-Markt. Seine perfelte Ecke scheint er gefunden zu haben, an der er die größtmögliche Crowd mit Musik zum Feiern anregen kann. Obwohl das um 1 Uhr nachmittags eher nie funktioniert. Doch das ist ihm egal. Er tanzt zu den grausigen Technoklängen, die aus dem winzigen Gerät plärren, als gäbe es kein Morgen mehr. Direkt neben einer kleinen Obdachloseninsel, einem kleinen Platz neben der Ampel zwischen Fahrradständern, auf dem sich übermäßig viele Decken, Bierdosen und Plastiktüten türmen. Und schnarchende Obdachlose.

Ich schätze den DJ auf 50-60 Jahre, die Klamotten hat er seit dem Schlagermove nicht abgelegt und so sticht er mit seinen mit Pailetten beklebten Schlaghosen, der Rüschenbluse in lilaner Billigseide, der riesigen Puk-die-Stubenfliege-Brille und den abgelatschen Plateauboots aus der Masse wie ein Veganer bei einem Metzgerkongress. Ich weiß nicht was er sich jeden Tag einschmeißt, aber es scheint geile Scheiße zu sein. Vielleicht eine wirre Mischung aus Prittstift, Raumspray und den letzten Haaren, die er schon vor Urzeiten verloren hat.

Die meisten sind von ihm genervt, doch ich mag ihn. Wegen ulkigen Vögeln wie ihm, lebe ich immer noch auf dem Kiez und bin von hier nie weggezogen. Menschen die einfach so anders sind und es ihnen einfach absolut scheißegal ist. Sie sind wie sie sind und wenn es nur darum geht vor Penny zu Scooter zu tanzen, dann lass es raus.

Keine Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>